Alkoholisierter bei Alleinunfall auf der A4 bei Köln schwer verletzt – Blutprobe

0
20
symbolfoto rettungsdienst rtw
Symbolfoto pb

Köln (ots) – Bei einem Alleinunfall ist ein Autofahrer (51) in der Nacht zu Mittwoch (25. Dezember) auf der Bundesautobahn 4 schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten den alkoholisierten Fahrer in ein Krankenhaus. Polizisten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Der Schwerverletzte muss sich jetzt wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Gegen 2.30 Uhr war der 51-Jährige nach ersten Ermittlungen auf der A 4 in Richtung Heerlen unterwegs. Nach Zeugenangaben soll er kurz vor dem Autobahnkreuz Köln Ost die Kontrolle über seinen Daimler verloren haben. Das Auto kollidierte mit der Mittelschutzplanke und schleuderte dann nach rechts über die gesamte Richtungsfahrbahn. Erst auf dem Seitenstreifen kam der Wagen zum Stillstand.

Kurz darauf fuhr ein 22-Jähriger an der Unfallstelle über Trümmerteile. Der Seat des jungen Mannes wurde leicht beschädigt.

Polizisten ließen den Daimler des Schwerverletzten abschleppen. (he)