Barrierefrei & sicher: Haltepunkte der Stadtbahnlinie 18 in Bornheim optimiert

Bornheim Mobilität
:(v.l.) Mobilitätsmanager der Stadt Bornheim, Maximilian Probierz, Ortsvorsteher Dominik Pinsdorf, Berthold Suermann, Leiter des HGK-Bereiches Netz, und Bürgermeister Christoph Becker - Foto Stadt Bornheim

Nutzerfreundlich, behindertengerecht und sicher: Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat an der Strecke der Stadtbahnlinie 18 die Haltepunkte umfangreich modernisieren lassen. Auf Bornheimer Stadtgebiet wurden insgesamt sieben Stationen optimiert. Bei einem Ortstermin an der Haltestelle Bornheim informierten Bürgermeister Christoph Becker, Mobilitätsmanager Maximilian Probierz von der Stadt Bornheim und Ortsvorsteher Dominik Pinsdorf gemeinsam mit Vertretern der HGK über die erfolgten Maßnahmen.

 „Ich begrüße es sehr, dass die Häfen und Güterverkehr Köln AG die Haltepunkte in unserem Stadtgebiet optimiert. Denn jede Investition in den ÖPNV ist eine gute Investition. Schließlich gilt es, den ÖPNV attraktiver zu machen, wenn wir es mit der Verkehrswende ernst meinen“, sagt Bürgermeister Christoph Becker.

Weiterhin war ein zentrales Ziel, die Sicherheit und den Service für die Fahrgäste zu erhöhen. So verfügen die Haltepunkte nun über moderne Fahrgast-Informationsanzeiger mit einer zusätzlichen Serviceruftaste. Das ebenfalls verbaute Videoüberwachungssystem erhöht speziell in den Abend- und Nachtstunden das soziale Sicherheitsempfinden der wartenden und ankommenden Passagiere. Als Nebeneffekt werden so auch erfahrungsgemäß Schäden durch Vandalismus erheblich reduziert und die Verfolgung von Straftaten durch die Ermittlungsbehörden erleichtert.

Getreu dem Motto „Besser sehen und gesehen werden“ sorgt die Erhöhung der Mindestleuchtstärken zusätzlich in den Nachtzeiten für ein größeres Sicherheitsgefühl. Neue Fahrgastunterstände bieten dazu einen besseren Wetterschutz. „Als Infrastruktur-Betreiber ist es uns ein großes Anliegen, dass die Fahrgäste den Aufenthalt an den Haltepunkten des HGK-Netzes so angenehm und sicher wie möglich empfinden. Die baulichen Optimierungen tragen dazu erheblich bei“, so Berthold Suermann, Leiter des HGK-Bereiches Netz. Die Investitionskosten betragen für die Bahnsteige auf Bornheimer Stadtgebiet insgesamt etwa 500.000 Euro.