Ermittlungen wegen des Verdachts der Vergewaltigung in Hennef – Polizei sucht Zeugen

0
664
Symbolfoto pb
Symbolfoto pb

Hennef (ots) – Am Samstag, 07.09.2019 gegen 02:15 Uhr, war eine 37-jährige Henneferin gemeinsam mit einem ihr flüchtig bekannten Mann nach einer Feier auf dem Heimweg. Ihr Fußweg führte über den rückwärtigen Bereich des REWE-Marktes an der Bonner Straße. Zwischen dem Marktgebäude und dem Kindergarten an der Kurhausstraße, riss der 32-jährige Begleiter die Frau laut ihren Angaben zu Boden und vergewaltigte sie. Aus Angst vor dem Mann wehrte sich die Henneferin kaum und rief auch nicht um Hilfe. Nach der Tat, bei der sie leicht verletzt worden war, ging sie nach Hause und informierte die Polizei.

Ermittler suchten am Tatort nach Spuren und brachten das Opfer zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter wurde noch in der Nacht in seiner Hennefer Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung bestritt er die Tat. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam er zunächst wieder auf freien Fuß. Die Kripo sucht nun mögliche Zeugen der Tat. Laut der Kameraüberwachung des Einkaufsmarktes fuhr zur Tatzeit um 02:17 Uhr ein Fahrzeug auf den Parkplatz des REWE-Marktes. Zudem wurde eine Einzelperson von der Kamera an der Warenanlieferung erfasst, bei der es sich um eine Zeugin oder einen Zeugen der Tat handeln könnte.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3521 entgegen.(Ri)