Feuer in Doppelgarage/Alarmstufenerhöhung/Oldtimer zerstört in Hennef

0
28
Symbolfoto pb

Hennef (ots) – Ein Großbrand ereignete sich in den Abendstunden des 09.03.2020 auf der Eitorfer Straße in Hennef.

Gebrannt hatte ein PKW sowie Hausrat in einer Doppelgarage im Hinterhof eines Einfamilienhauses.

Bemerkt hatte das Feuer des 41jährige Bewohner des Hauses selbst. Er saß gerade im Wohnzimmer, als er durchs Fenster blickte und eine flackerndes Licht bemerkte. Er ging der Sache nach und erkannte das Schadenfeuer in der Doppelgarage. Er alarmierte sofort die Feuerwehr. Anschließend versuchte er mittels eines Gartenschlauches selbst zu löschen. Seine Löschversuche blieben erfolglos.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Löschgruppe Stadt Blankenberg stand die Doppelgarage im Vollbrand. Da ein Übergreifen des Feuers auf die Nachbarbebauung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Alarmstufe auf “B 3” erhöht. Dem folgend wurden weitere Kräfte aus Uckerath und Hennef zum Einsatzort beordert.

Zur Brandbekämpfung und Verhinderung der Brandausbreitung wurden insgesamt 4 C-Rohre vorgenommen. Die vorgehenden Trupps waren dazu mit Atemschutzgeräten ausgerüstet. Auf Grund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr und des massiven Wassereinsatzes konnte eine Brandausbreitung auf die Nachbarbebauung verhindert werden.

Nicht zu retten war leider die Doppelgarage samt Inhalts. Ein fast 40 Jahre alte Oldtimer (Citroen CX) wurde ebenso ein Raub der Flammen, wie diverses Werkzeug und Hausrat .

Dir Brandursache ist der Feuerwehr nicht bekannt. Brandursachenermittler der Kripo wurden eingeschaltet.

Einsatzleiter war Oberbrandmeister Thomas Wiel. 42 Feuerwehrleute waren im Einsatz. (tv)