Feuerwehr Hennef rettet Uhu aus misslicher Lage

Feuerwehr Hennef Uhu
Feuerwehr Hennef rettet Uhu aus misslicher Lage - Foto Feuerwehr Hennef

Hennef – Zu einer Tierrettung rückte der Tagesalarm der Feuerwehr Hennef am Vormittag des 14.05.2021 aus. Ein junger Uhu hatte sich auf Beutesuche begeben und Appetit auf Hühnchen bekommen. Er versuchte in einem Hühnergehege zuzuschlagen, was aber misslang, da das Gehege mit einem Greifvogelschutznetz versehen war.

Er verhedderte sich im Netz und konnte sich nicht mehr befreien. Die Besitzer der Hühnerschar alarmierten die Feuerwehr. Der Tagesalarm der Feuerwehr Hennef war schnell mit einer Tierrettungsbox zur Stelle. Sie fanden den Raubvogel flugunfähig auf dem Boden sitzen. Er hatte sich mit dem linken Flügel im Nylonnetz verheddert. Die Kameraden der Feuerwehr motivierten den Vogel, durch sanftes Schubsen, in die Box zu hüpfen. Als er sich darin befand, wurde das Nylonnetz von seinem Flügel entfernt.

Nachdem dies geschehen war, wurde die Eule zu Experten einer Wildvogelauffangstation gebracht.

Die Vogelkundler stellten fest, dass es sich um einen männlichen Uhu handelte, der offenbar gerade mit Nestbauarbeiten beschäftigt war, da ihm im Brustbereich feine Federn fehlten, die diese Vögel zum Nestbau verwenden.

Er wurde eine Zeit lang beobachtet und als klar war, dass er unverletzt war, wurde er an seinem “Wohnort” in Michelshohn wieder ausgesetzt, damit der seine Familienplanung and er richtigen Stelle fortsetzen kann.

dbr/ots/ffh