Köln (ots) – Am späten Freitagnachmittag (11. Januar) ist ein Fußgänger (32) bei einem Verkehrsunfall in Köln-Mülheim lebensgefährlich verletzt worden. Die Unfallaufnahme dauert noch an.

Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 33 Jahre alter Mann gegen 17.10 Uhr mit seinem Ford Mondeo stadtauswärts auf der Bergisch-Gladbacher-Straße. In Höhe der Hausnummer 155 querte zu dieser Zeit ein Fußgänger die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw.

Bei dem Zusammenstoß erlitt der 32-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln ist im Einsatz.

Derzeit ist die Bergisch-Gladbacher-Straße zwischen dem Unfallort und der Carlswerkstraße gesperrt.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats 2 dauern an. (kk)