Bonn – Feuerwehr und Rettungsdienst wurden am späten Abend zu einem Kellerbrand in der Johannesstraße in Beuel alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, hatten sich bereits sieben Bewohner des Mehrfamilienhauses selber in Sicherheit bringen können.

Da der Treppenraum mit dichtem Brandrauch gefüllt war konnten sich zwei Bewohnerinnen nur noch auf ihre Balkone retten. Hier wurden sie von den Einsatzkräften betreut. Zur Suche nach weiteren Personen sowie zur Brandbekämpfung wurden gleichzeitig zwei Trupps im Innenangriff eingesetzt. Da der Kellerbrand rasch mit einem Löschrohr bekämpft werden konnte und die anschließenden Entrauchungsmaßnahmen ebenfalls schnell zum Ziel führten, war die Rettung über eine vorbereitete Leiter der Feuerwehr nicht mehr erforderlich. Die Wohnungen konnten nun wieder über den Treppenraum verlassen werden.

Nach einer anschließenden Kontrolle der Wohnungen sowie einer Sichtung der Betroffenen durch Kräfte des Rettungsdienstes konnten alle Personen zurück in ihre Wohnungen kehren. Im Einsatz waren insgesamt 31 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, des Rettungsdienstes sowie der Freiwilligen Feuerwehr Beuel.