Meckenheim – Bürgermeister Bert Spilles und der städtische Wirtschaftsförderer Dirk Schwindenhammer haben den Hit-Markt in Meckenheim besucht, um sich nach Abschluss der Modernisierungsmaßnahmen ein eigenes Bild zu verschaffen. „Das sieht super aus“, gratulierte Bert Spilles dem Geschäftsführer des Hit-Marktes Meckenheim Andreas Bähr zur gelungenen Umgestaltung. Rund drei Millionen Euro sind in die umfangreiche Runderneuerung geflossen. „Seit dem Neubau die größte Investition überhaupt“, erklärte Bähr, der seit Abschluss der Arbeiten „unglaublich positive Rückmeldungen von den Kunden“ erhalten habe. Auch der Bürgermeister und sein Wirtschaftsförderer lobten das Ergebnis der Modernisierung, die den Ladenbau und die Ausstattung ebenso einschließt wie die Technik. So kommen beispielsweise LED-Beleuchtungen und umweltfreundliche CO2-Kühlungen zum Einsatz. Rund drei Monate wurde bei laufendem Betrieb erneuert: Nachts waren die Handwerker aktiv, tagsüber konnten die Kunden ihre Einkäufe auf der knapp 3.000 m2 großen Verkaufsfläche erledigen.

Bähr führte Spilles und Schwindenhammer durch die einzelnen Abteilungen – beginnend im großzügigen Obst- und Gemüsebereich. Hier steht unter anderem eine Ananas-Schneidemaschine, die die ganze Frucht in Sekundenschnelle in ein verzehrfertiges Format zerkleinert. Direkt daneben lässt sich Frozen-Joghurt-Eis abzapfen und mit Toppings nach Lust und Laune verfeinern. Heiße-Theke und Sushi-Bar, um nur zwei Beispiel zu nennen, bereichern ebenfalls das Angebot. Gleiches gilt für den Wein-Tester. Insgesamt ist das Sortiment um ca. 2.000 neue Produkte auf etwa 40.000 Artikel angewachsen. Es bedient sowohl den Schnäppchenjäger als auch jenen Kunden, der Ware im Premiumsegment sucht. Im Eingangsbereich haben die Kunden Gelegenheit, ihr Einkaufserlebnis mit einem Zwischenstopp in der neu eingerichteten Hit-Lounge abzuschließen.