Joggen im Winter – So macht es auch bei Kälte Spaß!

0
39
Joggen Schuhe
Symbolfoto pb

Rhein-Sieg-Kreis (we) – Der Winter steht vor der Tür. Es wird täglich kälter und das Thermometer kommt dem Nullpunkt immer näher. Wer sonst gerne walken oder joggen geht, muss sich jetzt bei der Kälte vielleicht besonders dazu motivieren, die Laufschuhe zu schnüren. Damit das Laufen bei solchen Temperaturen auch noch Spaß macht, sollte man folgende Tipps beachten:

Ziehen Sie sich funktionell, aber nicht zu dick an! Denn beim Joggen wird Ihnen schnell warm. Daher sollten Sie leicht frieren, wenn es losgeht. Dann stimmt während des Lauftrainings die Temperatur. Ganz wichtig sind auch Handschuhe und eine Mütze. Denn gerade bei Temperaturen deutlich unter Null Grad und bei Wind ist es ratsam die Ohren zu bedecken. Ideal bei dem winterlichen Wetter sind Laufschuhe mit stark profilierten Sohlen und wasserdichtem Obermaterial.

Da es im Winter nicht nur kalt, sondern auch trüb und dunkel ist, sollten Sie zu Ihrer Sicherheit reflektierende Kleidung oder Reflektoren tragen. Das hilft, bei schlechten Sichtverhältnissen und in der Dunkelheit besser gesehen zu werden.

Um das Risiko von Muskelfaser- und Sehnenrisse beim Joggen zu verringern, ist das richtige Aufwärmen vor dem Start bei niedrigen Temperaturen sehr wichtig. Während des Trainings gilt: Atmen Sie verstärkt durch die Nase, denn so erwärmt sich die Luft, bevor sie in die Lunge gelangt. Und trinken Sie auch bei Kälte genug. Denn das ist genauso wichtig wie bei hohen Temperaturen. Im Winter verliert der Körper kaum weniger Flüssigkeit als im Sommer. Die Trainingseinheit sollte enden, indem Sie die letzten zehn Minuten bewusst sehr langsam auslaufen und dann noch fünf weitere Minuten gehen.

Weitere Tipps rund ums Laufen im Winter erhalten Interessierte bei Irma Gillert vom Sportamt des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer 02241/13-2784  oder beim KreisSportBund Rhein-Sieg unter der Telefonnummer 02241/69060.