Keine Gefahr! Entlaufene herrenlose Savannah Katze in Eitorf gesichtet!

0
186

Eitorf – Bei der Gemeindeverwaltung gingen Hinweise über eine im Bereich Eitorf-Zentrum gesichtete „Großkatze“ ein. Aufgrund genauer Beschreibungen des Tieres hat eine Kontaktaufnahme dazu mit der Kreisverwaltung (Amt für Naturschutz/Artenschutz) ergeben, dass es sich bei dem Tier um eine Savannah-Katze handelt. Savannah-Katzen weisen eine für normale Hauskatzen nicht übliche und durchaus imposante Körpermaße (Schulterhöhe bis 45 cm, Länge bis 120 cm) auf. Von der Katze, die als Hauskatze gehalten wird, gehen jedoch keine Gefahren aus (keine Raubkatze, trotz ähnlichem äußeren Erscheinungsbildes/Fell). Der Aufenthalt des Tieres im Freien ist insofern nicht anders zu behandeln als der wildlebender herrenloser Katzen. Sollte die Katze jedoch eingefangen werden oder sich in einem umfriedeten Umfeld bewegen, in dem sie leicht eingefangen werden kann, informieren Sie bitte die Polizeiwache Eitorf (02243-943421), die über die Meldekette die zuständige Ordnungsbehörde zwecks Unterbringung der Katze im Tierheim informiert.


Die Savannah-Katze ist eine junge exotische Hauskatzenrasse, die aus der Kreuzung eines Servals mit einer Hauskatze entstand, weshalb die Savannah-Katze auch viele Merkmale des Servals besitzt.[1] Die Savannah-Katze gehört zu den Hybrid-Rassen.[1] Sie ist eine von der TICA anerkannte Rasse und gilt als eine der teuersten Hauskatzenrassen der Welt. Sie kostet (je nach Generation und Wildblutanteil) zwischen 1.000 und 15.000 Euro und kann bei einer Schulterhöhe von 45 cm bis zu 1,2 m lang werden.