Kreishandwerkerschaft kommt nach Siegburg – Neubau für 12 Millionen

Neubau Kreishandwerkerschaft Skizze
Kreishandwerkerschaft kommt nach Siegburg - Foto Siegburg-Aktuell
Siegburg. Nach 22 Jahren in St. Augustin zieht die Kreishandwerkerschaft Ende 2023 nach Siegburg in ein neues Bürogebäude an der Ecke Wilhelm-/Alleestraße, ehemals “Glas Mauelshagen”. 

“Wir planen den Bau eines schönen, funktionalen Gebäudes mit einer Bürofläche von ca. 2.400 Quadratmetern. Im Staffelgeschoss wird ein großer Sitzungssaal entstehen, der insbesondere für Seminare, Prüfungen und Lossprechungsfeiern genutzt werden kann”, so Kreishandwerksmeister Thomas Radermacher.

An den Baukosten von zwölf Millionen Euro werden sich alle 21 bei der Kreishandwerkerschaft organisierten Innungen beteiligen. “Wir haben uns als Mieter in St. Augustin jederzeit sehr wohl gefühlt. Aber jetzt ist der richtige Zeitpunkt, das Neubauvorhaben in die Tat umzusetzen und wieder ins Eigentum zu gehen”, sagt Hauptgeschäftsführer Oliver Krämer. Die Kreishandwerkerschaft wird mit ihrem Service- und Dienstleistungszentrum sowie der Steuerberatungs- und Buchführungsstelle anderthalb Geschosse belegen. Die anderen Flächen werden vermietet.

Das von dem Siegburger Architekten Achim Becker geplante Gebäude wird moderne energetische Standards erfüllen und über eine Tiefgarage verfügen. Aufgrund der hervorragenden Lage nahe der Fußgängerzone und des ICE-Bahnhofes ist auch das Interesse von potentiellen Mietern schon groß.

Die Planungen laufen derzeit auf Hochtouren. “Zweieinhalb Jahre Bauzeit hört sich nach viel an, ist aber bei einem solchen Projekt nicht wirklich viel”, weiß Radermacher. Deshalb soll der Spatenstich schon Mitte dieses Jahres erfolgen.

dbr/siegburg-aktuell