Messer Mann am Siegburger Bahnhof unterwegs

Bundespolizei Bulli
Der Täter zerstach die Reifen und klaute das Kennezeichen - Foto Bundespolizei
Siegburg. Um 5.00 Uhr alarmierten Reisende am Freitagmorgen (19.02.2021) im Siegburger Bahnhof die Polizei, dass ein mit einem Messer bewaffneter Mann umherläuft.

Bundespolizisten trafen den 36-jährigen Hennefer auf Gleis eins an. Er trug zwei zugriffsbereite Messer und das Kennzeichen es Fahrzeuges der Bundespolizei im Hosenbund.

Auf Befragung gab der Hennefer an, dass die eingesetzten Beamten einmal ihre Dienstfahrzeuge überprüfen sollten. Bei der Überprüfung, ergab sich ein zerstochener vorderer Fahrzeugreifen und ein fehlendes Kennzeichen an einem Bulli.

Der 36-Jährige folgte den Beamten zur Vernehmung auf die Wache. Er gab an das er Betäubungsmittel konsumiert hatte und häufiger Dinge tue, die er nicht begründen kann.

Gegen den hinreichend bekannten Täter wird ein Strafverfahren wegen Diebstahl mit Waffen und Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel eingeleitet.

dbr