Neuwied – Doppeltes Unfallopfer binnen kürzester Zeit

0
15
Polizei Rheinland Pfalz rpl
Symbolfoto pb

Neuwied (ots) – Im wahrsten Sinne des Wortes “doppelt gestraft” wurde am Sonntagnachmittag, 11.08.2019, 17:00 Uhr, eine 54jährige Fahrerin eines VW Polo beim Befahren der Langendorfer Straße in der Innenstadt von Neuwied. Eine 69jährige Fahrzeugführerin eines PKW Kia aus dem Kreis Mayen-Koblenz missachtete beim Ausparken den Vorrang der VW Polo Fahrerin, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam, wodurch an beiden Fahrzeugen geringer Schaden entstand.

Doch damit nicht genug, eine Minute später fuhr ein 58jähriger Fahrer aus dem Kreis Neuwied mit seinem PKW Audi, der zuvor neben dem Kia geparkt gestanden hatte, ebenfalls rückwärts aus seiner Parklücke. Dabei übersah der Mann den VW Polo, der nach dem ersten Verkehrsunfall auf der Langendorfer Straße stehen geblieben war. Der Audifahrer beendete dann erst sein Ausparkmanöver, nachdem er mit seinem Heck die Fahrertür des VW Polo eingedrückt hatte.

Personen kamen nicht zu Schaden, die VW Polo Fahrerin ist nun gehalten, die kuriosen Umstände der entstandenen Schäden an ihrem PKW durch zwei Verursacher ihrer Kfz-Versicherung zu erklären.