Bornheim (ots) – Nach einem Verkehrsunfall auf der A 555 haben Rettungskräfte heute Morgen (7. Januar) zwei Frauen (15, 46) mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert. Für die Dauer des Rettungseinsatzes sowie der anschließenden Unfallaufnahme sperrte die Polizei zwei Fahrspuren in Richtung Bonn für circa drei Stunden.

Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 31-Jähriger gegen 7.45 Uhr auf der Autobahn 555 in Richtung Bonn. Zwischen der Anschlussstelle Bornheim und dem Autobahnkreuz Bonn-Nord fuhr er mit seinem Renault Kastenwagen nahezu ungebremst auf einen Opel Corsa auf und drückte diesen wiederum auf einen vorausfahrenden VW Touran. Die Fahrerin (27) des VW und der Renault-Fahrer blieben unverletzt. Die 46-jährige Fahrerin des Opel Corsa sowie ihre 15 Jahre alte Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Bei der Unfallaufnahme unterstützten Einsatzkräfte des Verkehrsunfallaufnahmeteams die Autobahnpolizisten vor Ort. (mw)