Schwerer Verkehrsunfall auf der B8 bei Buchholz

Rettungsdienst, Symbolfoto, Unfall, Menschnleben in Gefahr schwerer verkehrsunfall
Rettungswagen - Symbolfoto PixaBay
Buchholz/WW. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am frühen Mittwochabend (03.03.2021) gegen 19.42 Uhr auf der B8 zwischen den Abfahrten Buchholz Mendt und Buchholz Griesenbach (Vierwinden).

Wie die Polizei mitteilte, bemerket eine Zeugin einen Honda SUV der in Schlangenlinien aus Hennef kommend, in Richtung Kircheib fuhr. In Höhe der Abzweigung Meisenhof, geriet der Honda in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Multivan.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Hennef, befanden sich beide Fahrer noch in ihren Fahrzeugen. Der Fahrer des Multivans erlitt leichte Verletzungen und konnte noch in seinem Fahrzeug versorgt werden, bevor er dem Rettungsdienst übergeben wurde.

Der Fahrer des SUV ist in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. Die Rettungskräfte aus Hennef mussten das Dach des Fahrzeuges mit hydraulischem Rettungsgerät entfernen. Der Fahrer wurde unter ärztlicher Betreuung aus dem Fahrzeug geholt und dem Rettungsdienst übergeben.

Glück im Unglück hatten alle Beteiligten, da der Hennefer Feuerwehrarzt mit ausgerückt war und sofort an der Einsatzstelle erste ärztliche Schritte einleiten konnte.

Die beiden Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Neben den Rettungsmaßnahmen, stellte die Feuerwehr auch den Brandschutz an der Unfallstelle sicher.  

Weitere Kräfte unterstützen die Polizei beim Ausleuchten und absperren der Einsatzstelle.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die B8 in diesem Teilstück bis 22.45 Uhr komplett gesperrt werden.

Die Polizei sucht noch nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können und bittet diese sich unter der Rufnummer 02634/9520 oder per E-Mail pistrasshaus@polizei.rpl.de zu wenden.
dbr/ots