Schwerer Verkehrsunfall auf der B56 bei Siegburg – Frau schwerverletzt

Rettungsdienst, Symbolfoto, Unfall, Menschnleben in Gefahr schwerer verkehrsunfall
Rettungswagen - Symbolfoto PixaBay

Siegburg – Schwerer Verkehrsunfall auf der B56. Die Feuerwehr Siegburg wurde gegen 17.00 Uhr mit dem Alarmstichwort „TH3 Eingeklemmte Person“ alarmiert. Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem PKW die Zeithstraße (B56) aus Lohmar-Heide kommend in Fahrtrichtung Siegburg. Ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve geriet der junge Mann mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort halb frontal mit dem PKW einer 64-jährigen Frau aus Neunkirchen-Seelscheid.

Der Wagen der Frau wurde daraufhin in den Straßengraben geschleudert und kam dort an einem Baum zum Stehen. Der PKW des 18-Jährigen schleuderte unterdessen auf der Gegenfahrspur weiter, verfehlte zunächst den nächsten entgegen kommenden PKW, prallte gegen die Leitplanke und streifte letztendlich noch einen weiteren entgegenkommenden PKW, besetzt mit einem 28-jährigen Mann aus Siegburg, obwohl dessen Fahrer noch versuchte, die Kollision zu vermeiden.

Bei dem Unfall wurde der 18-Jährige leicht, die 64-Jährige schwer und der 28-Jährige ebenfalls leicht verletzt. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangens wurde auf Anordnug der Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der notwendig gewordenen Reinigung der Straße seitens einer Fachfirma ist der Streckenabschnitt beidseitig voll gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtliich noch bis ca. 24.00 h andauern

dbr/polsu/ots