Seniorin Goldkette vom Hals gerissen und geflüchtet – Zeugensuche

0
92
Symbolfoto Uwe Schlick / Pixelio
Symbolfoto Uwe Schlick / Pixelio

Köln (ots) – Ein bislang unbekannter Räuber hat am Mittwochnachmittag (2. Januar) im Stadtteil Zollstock einer Rentnerin (80) die Kette vom Hals gerissen. Mit seiner Beute gelang ihm unerkannt die Flucht. Die Polizei Köln fahndet nach dem Täter. Gegen 16 Uhr war die Geschädigte auf dem Heimweg vom Einkaufen mit ihrem Rollator an der KVB-Haltestelle “Gottesweg” aus der Linie 12 in Richtung Höninger Platz ausgestiegen. Beim Betreten des Hauses im Gottesweg folgte der Dame ein Unbekannter in den Hausflur. “Er hat meine Goldkette gepackt und sie mir mit Wucht vom Hals gerissen”, erklärte die Geschädigte später bei der Anzeigenaufnahme.

Anschließend rannte der Täter mit dem Schmuckstück in unbekannte Richtung weg. Der Räuber ist etwa 1,80 Meter groß, von normaler Statur und spricht akzent- und dialektfreies Deutsch. Er ist ungefähr 30 Jahre alt und war mit einer schwarzen Steppjacke mit Kapuze mit braunem Pelzbesatz bekleidet.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (no)