Über 2 Millionen Euro für den neuen „Horstmannsteg“ in Hennef

0
35
Luftbild Hennef / Sieg
Von Toksave - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,

Köln / Hennef – Am 2.10.2019 konnte sich Bürgermeister Klaus Pipke über einen Förderbescheid in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro freuen. Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte den Bescheid heute in Köln persönlich an Pipke. Dem Neubau des Horstmannstegs steht somit nichts mehr im Wege.

Notwendig wurde der Bau aufgrund baulicher und konstruktiver Mängel am bestehenden Bauwerk. Die Standsicherheit der Brücke war nicht mehr im vollen Umfang gegeben, ebenso entsprach das aus den 60er Jahren stammende Brückenbauwerk mit einer Geländerhöhe von 1,0 m und einer Breite von 1,70 m nicht mehr dem aktuellen Standard für Rad-/ Gehwege. Die Stadt beabsichtigt daher den Neubau der Brücke mit einer nutzbaren Breite von 3,50 m und einer Geländerhöhe von 1,30 m. Erstmalig ist damit auch eine barrierefreie Nutzung komplett möglich.

Der circa 230 m lange Horstmannsteg verbindet den Ortsteil Allner mit dem Innenstadtbereich der Stadt Hennef und den dort vorhandenen Schulen, Einkaufs- und Versorgungseinrichtungen. Die Brücke bietet so einer Vielzahl von Bürgern eine kurze und hochwassersichere Verbindung ins Zentrum. Neben seiner Nutzung durch Fußgänger ist das Bauwerk Teil des überregionalen Radwegenetzes.