Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten – Zeugensuche

0
169

Köln – Die Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die am späten Donnerstagabend (3. Januar) in Leverkusen-Steinbüchel einen Zigarettenautomaten gesprengt haben. Von einem lauten Knall aufgeschreckt, standen Anwohner der Brandenburger Straße gegen 23.30 Uhr auf und gingen zum Fenster. “Auf der Straße erkannte ich zwei Männer die direkt neben dem Zigarettenautomaten standen”, erklärte ein Zeuge (44) hinzugerufenen Polizisten. Wenige Sekunden nach dem Knall stiegen die Unbekannten in einen schwarzen Audi Q3 mit Kölner Städtekennung. Mit dem Auto flüchteten sie – vermutlich ohne Beute.

Einer der Flüchtigen war mit einer beigen Jacke bekleidet. Beide hatten zur Tatzeit ihre Kapuzen ins Gesicht gezogen. Kriminalpolizisten stellten den beschädigten Automaten als Beweismittel sicher. Zur Klärung des Tathergangs werten Ermittler die Beschädigungen und Spuren an dem Beweisstück aus.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 71 fragen:

Wer kann Hinweise zu den Tätern und dem Fluchtfahrzeug geben? Wer hat die Tatausführung und die Flucht der Automatensprenger beobachtet?

Hinweise nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (ph)