Verkehrsdienst Köln zieht unsicheren Reisebus für eine Klassenfahrt aus dem Verkehr

0
31
Foto Polizei Köln

Köln (ots) – Polizisten des Verkehrsdienstes haben dem Fahrer eines nicht verkehrssicheren Doppeldeckerbusses am Freitag (17. Januar) den Reiseantritt mit einer Kölner Schulklasse des Rhein-Gymnasiums in Köln-Mülheim untersagt und den Bus von einem TÜV-Gutachter untersuchen lassen. Der bescheinigte erhebliche Mängel an dem fünf Jahre alten Gefährt. Zudem stellten die Polizisten Auffälligkeiten bei den Fahrerkartendaten des Busfahrers fest, die weiterer Ermittlungen bedürfen.

Die Kontrolle des Reisebusses war Teil der Aktion “Beruhigt unterwegs sein (B.u.s.)”, bei der Schulen die Verkehrssicherheit der für Klassenfahrten eingesetzten Busse vor Fahrtantritt von der Polizei überprüfen lassen können.

Für die “verspätete” Klassenfahrt forderte die Schule Ersatzbusse an. (mp/de)