Verkehrsunfall mit 2 Verletzten und 4 Fahrzeugen führte zu Verkehrsstörungen in Hennef

0
45
Rettungsdienst im Einsatz
Symbolfoto pb

Hennef – Am 16.06.2020 um 17:47 Uhr wurde der Polizeileitstelle ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten an der Kreuzung B8/Ausbauende A560 gemeldet. Aufgrund der ersten Meldung über mehrere, teilweise schwer Verletzte, wurden mehrere Funkstreifenwagen, Rettungswagen und die Feuerwehr entsandt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei vor Ort stellt sich der Unfallhergang derzeit so dar, dass ein 62jähriger Fahrzeugführer aus Sankt Augustin die B 8 aus Richtung Uckerath kommend in Richtung A560 befuhr. Als er auf die Kreuzung zu fuhr, übersah er offensichtlich das Ende eines Rückstaus vor der dortigen Lichtzeichenanlage. Als er nach links auswich, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte dort nacheinander mit 3 Pkw, die jeweils in Richtung Uckerath unterwegs waren. Hierbei wurden ein 62jähriger Hennefer und ein 31jähriger Buchholzer/Kreis Neuwied leicht verletzt. Die beiden Fahrzeugführer wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Ein weiterer 29jähriger Fahrzeugführer aus Troisdorf blieb unverletzt. Die Fahrzeuge mussten alle abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 EUR geschätzt. Die Feuerwehr Hennef übernahm die Reinigung der Fahrbahn. Die B8 in Richtung Uckerath musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Hierbei unterstützten Polizeikräfte der Autobahnpolizei Köln. (DS)